SV Merseburg-Meuschau e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 10.ST

SV Meuschau   SG Spergau II
SV Meuschau 2 : 0 SG Spergau II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   10.ST   ::   03.11.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andreas Roloff, Tom Kießhauer

Assists

Christian Gruhn, Titus Drossel, Sebastian Borm

Gelbe Karten

Titus Drossel, Sebastian Hunold

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (32.min) - Andreas Roloff (Christian Gruhn)
2:0 (90.min) - Tom Kießhauer (Titus Drossel)

Trotz schlechter Leistung verdient gewonnen

Am Samstag empfingen wir die 2. Vertretung aus Spergau und wollten eine alte Rechnung begleichen, hatten wir das 8:1 aus dem letzten Saisonspiel noch nicht vergessen! Leider fielen uns Torjäger Henne wegen seiner Gelb/Rot Sperre und Tino aufgrund Krankheit aus.

Die Frage wer unseren Torjäger ersetzen sollte, beantworteten wir mit dem gerade 17 gewordenen Christian Gruhn, der wie sein Kumpel Jeremy Zedler von Anfang an spielte. Die Verjüngung geht also weiter, hatten wir neben den zwei 2001ern auch noch Hunold (2000) und Drossel (1999), also 4 „Dachse“ in der Startelf.

Meine Mannschaft begann schwungvoll und setzte Spergau gleich unter Druck. Diese versuchten es immer wieder mit langen Bällen und wir mussten sehr aufmerksam sein. Dadurch wurde es kein schönes Spiel, weil wir zu selten spielten und Spergau nur den alten englischen Fußball produzierte. Dennoch konnten wir uns einige Torchancen herausspielen, nur leider trafen wir nicht ins Tor. Als das Spiel so dahin plätscherte, spielte Jerre einen genialen Flugball in den Lauf von Christian der vor dem Tormann mit viel Übersicht agierte und den Ball auf den mitlaufenden Andy quer spielte, der so nur noch einschieben brauchte. Da sah man wieder, was unsere Jungdachse für eine Qualität jetzt schon mitbringen. Dieses Tor gab nochmal Auftrieb, doch leider konnten wir das 2:0 nicht erzielen, obwohl einige Chancen vorhanden waren. Kurz vor der Halbzeit eine Schrecksekunde, als Spergaus einzige Option, langer Ball Bernhardt und Abschluss Wetzel, uns fast unsere Führung kostete, aber Basti reagierte hervorragend. Somit ging es trotz mittelmäßiger Leistung mit einem verdienten 1:0 in die Pause.

In der Pause wurde viel erzählt, taktische Einflüsse genommen und die Truppe sollte versuchen schnell das 2:0 zu erzielen und somit die Moral der Spergauer brechen.

Wer nun dachte es wird besser, der sah sich getäuscht. Das Spiel blieb auf einem sehr überschaubaren Niveau. Wir waren zwar von den beiden schlechten Mannschaften die Bessere, aber Spergau witterte nun Ihre Chance. Nach 65 Minuten war der Arbeitstag von Christian und Jerre beendet und bei der Auswechslung hatte man schon ein wenig Bauchschmerzen, aber so war es abgesprochen und beide mussten ja Sonntag bei der A im Spitzenspiel noch ran. Aber unsere Ersatzspieler fügten sich gut ein und somit lief die Zeit weiter für uns. Wir ließen jetzt kaum was zu, spielten aber unsere Angriffe auch nicht zielstrebig zu Ende und wenn doch, rettete der Pfosten für die Gäste. Als alle mit dem Abpfiff rechneten und Spergau nochmal alles nach vorn warf, konnte Kiessi einen guten Konter zum 2:0 abschließen und den Deckel auf die Partie machen.

Am Ende ein verdienter 2:0 Sieg, mit dem unsere Serie (10 Punktspiele/weiter ungeschlagen) hielt, wir wiedermal zu Null spielten und unsere beiden 17 jährigen Lust auf mehr machen. Der Rest war bescheiden, aber auch solche Spiele muss man erst mal gewinnen, auch das ist eine neue Qualität meiner Truppe. Nun haben wir eine dreiwöchige Spielpause vor uns, wo wir dann am 01.12.2018 die Reserve vom Nova Eventis erwarten und dort versuchen werden, gegen einen unbequemen Gegner unsere Serie nochmals auszubauen, bis dahin werden wir im Traumpass zu Merseburg gut trainieren und am Wochenende relaxen, sowie die Blessuren auskurieren bzw. die Akkus aufzuladen.


Quelle: Steffen Schülert

Zurück


Lauftext