SV Merseburg-Meuschau e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 12.ST

SV Meuschau   BW Günthersdorf II
SV Meuschau 2 : 1 BW Günthersdorf II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   12.ST   ::   01.12.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Kießhauer, Silvio Luther

Assists

2x Tom Kießhauer, Andreas Roloff

Gelbe Karten

Sebastian Hunold

Zuschauer

29

Torfolge

1:0 (22.min) - Silvio Luther (Tom Kießhauer)
2:0 (81.min) - Tom Kießhauer per Freistoss (Tom Kießhauer)
2:1 (85.min) - BW Günthersdorf II

Mit verdientem Heimsieg Tabellenführung verteidigt!

Am Samstag empfingen wir nach dreiwöchiger Fußballpause die zweite Vertretung aus Günthersdorf.  Hier weiß man nie so richtig, was passiert, schließlich hat der Verein seit dieser Saison 3 Männermannschaften. Auch wenn wir diesmal nur einen Minikader zur Verfügung hatten, wollten wir unser letztes Heimspiel 2018 siegreich gestalten und unsere Chance wahren, ungeschlagen durch die 1. Halbserie zu kommen. Die äußeren Umstände ließen keine spielerische Glanzleistung erwarten, dafür war der Boden zu seifig, dennoch hieß es volle Kraft voraus und Günthersdorf gar nicht erst ins Spiel kommen lassen.

In Hälfte 1 dominierten wir die Partie, ließen hinten  kaum was zu und spielten teilweise sehr ansehnlich noch vorn. Leider waren wir im Abschluss zu ungenau bzw. ließen wir die letzte Konsequenz vermissen. Dennoch brachte uns Silvio (Tor mit Ansage vom Trainer) verdient mit 1:0 in Front, als er nach einer Ecke den Abpraller versenkte. Mit der Führung im Rücken hatten wir deutlich mehr Spielanteile, schafften es aber nicht Treffer Nummer 2 nachzulegen. Denn wir diskutierten viel mit Jedem (Mitspielern, Gegnern und Schiedsrichter) und vergaßen dadurch, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und bauten somit die Gäste auf. Kurz vor der Pause hätten die Gäste ausgleichen müssen, Glück für uns, dass der agile Schneider zu lange für seinen Abschluss brauchte. So ging es mit einer knappen aber verdienten Führung in die Pause, in der man deutliche Worte finden musste.

Vor dem Spiel die Mannschaft noch als Team gelobt, musste sie jetzt wieder als Einheit zusammengesetzt werden. Die unnötigen Diskussionen haben wir nicht nötig und ich denke schon, dass alle den Hinweis verstanden hatten.

Zu Beginn der 2. Halbzeit drängten wir auf die Vorentscheidung und hatten sie auch mehrmals auf dem Fuß. Erst Martin nach genialen Pass von Andy, dann Kiesi, Ratte, Matthi und Tino, nur leider wollten die Bälle nicht rein. Man hatte schon so eine Vorahnung, dass sich dies rächen könnte. Aber Kiesi erlöste uns mit einem sagenhaften Freistoß, der unhaltbar für Herzing im Gehäuse einschlug. Noch 10 Minuten auf der Uhr, 2:0 Führung und alles im Griff! Eine Schlafeinlage und ein cleverer Schneider der sich knapp im Abseits befand, machte es mit seinem Anschlusstreffer noch mal spannend. Aber die Mannschaft zeigte Moral und ließ in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen und konnte am Ende auch aufgrund einer sehr guten 2. Halbzeit wieder verdient 3 Punkte einfahren.

Allen Spielern kann eine gute Leistung bescheinigt werden, auch wenn alle wissen, dass es viel besser geht! Aber egal…gewonnen ist gewonnen und wir bleiben Tabellenführer, wer hätte das vor gut 6 Monaten gedacht, NIEMAND!!! Holte die Mannschaft letzte Saison insgesamt 30 Punkte, hat man nun schon 25 auf der Habenseite, sehr stark und Respekt!

Nun geht es am 08.12.2018 zu unseren Freunden nach Großgräfendorf, wo wir versuchen werden  unsere sagenhafte Serie auszubauen und eventuell ungeschlagen die 1. Halbserie zu beenden. Sollte unsere Serie ausgerechnet dort reißen, egal, denn lieber gegen meinen Kumpel Heiko und seine Truppe, als später!

Ziel ist aber ganz klar ein Punktgewinn, obwohl ein Dreier die Herbstmeisterschaft bringen würde, deshalb muss die Freundschaft 90 Minuten ruhen, denn jetzt wollen wir die perfekte Hinrunde 2018 und anschließend in gemütlicher Runde mit unseren Frauen und Kindern feiern und dies lassen wir uns durch niemanden vermiesen, weil wir es uns als Team nämlich mehr wie verdient haben!!!


Quelle: Steffen Schülert
Zurück


Lauftext