SV Merseburg-Meuschau e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga St.1, 16.ST

BSV Borussia Blösien   SV Meuschau
BSV Borussia Blösien 1 : 1 SV Meuschau
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga St.1   ::   16.ST   ::   07.03.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Scharf

Assists

Sören Matern

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (47.min) - BSV Borussia Blösien
1:1 (68.min) - David Scharf per Freistoss (Sören Matern)

Punkteteilung gegen starke Borussia

Am Samstag mussten wir in Blösien bei der dortigen Borussia antreten. Ich höre vor Spielbeginn den Slogan der Blösiener „Ohne Kampf - kein Sieg, Hurra Hurra Borussia“ sehr sehr gern, zeigt dies immer den Elan der Mannschaft!

Wir wussten und waren uns der Schwere der Aufgabe bewusst, stellten wir uns mit einem 13 Mann Kader fast von selbst auf!

Wir waren von der 1. Minute um Spielkontrolle bemüht, mussten aber immer ein Auge auf den gefährlichen Andy Kabelka haben, den der Gastgeber immer wieder mit Bällen suchte. Das Spiel wogte zwischen den beiden 16 Meterräumen hin und her. Nach einem herrlichen Spielzug hatte Sören die 1000%ige Chance, leider versagten dem jungen Mann die Nerven, aber keinen Vorwurf, Sören machte wieder ein sehr starkes Spiel. Auch Blösien mit ein paar Halbchancen, aber so richtig zwingend waren sie nicht. Der schlechteste Mann auf dem Platz, Schiedsrichter Körner, verursachte auf beiden Seiten nur Kopfschütteln. Nach einem klaren Foul von Silvi an Kabelka ließ er die Karte stecken, genau wie er das klare Nachtreten des Topangreifers nicht bewertete, er hatte anscheinend keine Karten mit. Doch hatte er, aber später kam raus, sein Kugelschreiber war defekt! Seinen größten Auftritt hatte er kurz vor der Pause, als Titus mit einem starken Pass Andy einsetzte. Andy allein durch nahm den Ball mit und wurde klar von den Beinen geholt! Rot und Elfmeter oder Rot und Freistoß waren die beiden Optionen, da das Foul sehr nah an der 16 Meterlinie passierte, ich aber zu weit weg stand um es genau zu sehen! Körner entschied sich für die 3. Option, weiterspielen. Auf meine Nachfrage zur Halbzeit, erklärte er mir, dass er nicht gedacht hätte das der Stürmer den Ball noch bekommt, und er hatte dann nicht mehr hingeschaut, sensationell der "Mann in Schwarz"!

So ging es mit leichten Vorteilen für uns und mit einem 0:0 in die Pause. Wir warnten die Truppe aufzupassen, da jetzt gegen den Wind agierend, dass hier weiter volle Konzentration angesagt ist.

Gleich nach Wiederanpfiff schockte uns die Borussia und Torjäger Kabelka, wer sonst, machte das bis dahin eher schmeichelhafte 1:0. Wir aber wie immer nicht geschockt, besannen uns auf unsere Stärken und spielten weiter mutig nach vorn. In der 64. Minute bekamen wir einen Freistoß und Trainer Schulle bewies ein goldenes Händchen. Er brachte David Scharf und mit seinem ersten Ballkontakt, schoss er den Freistoß wie in besten Zeiten zum verdienten Ausgleich ins Netz! Nun wollten wir mehr, aber auch Blösien gab sich nicht auf. Da Matthi zur Nachtschicht musste, war unser Wechselkontingent ausgeschöpft, saßen in Zivil nur noch die Herren Voufack (FC Carl Zeiss Jena) und Hommel (SG Union Sandersdorf) auf der Bank, leider hatten beide ihre Schuhe nicht mit! So hatten beide Mannschaften noch 1-2 Chancen. Golle vergab nach Klasse Vorarbeit von Sören und im Gegenzug rettete Basti mit einem starken Reflex das Remis. Auch Körner machte noch mit, erst pfiff er in aussichtreicher Position Kabelka zurück, Glück für uns und dann verweigerte er uns den klaren Elfmeter nach Foul an Firat Akinci. Am Ende passierte nichts mehr und Blösien hatte sich aufgrund einer starken kämpferischen Leistung den Punkt verdient.

Sicherlich waren wir die bessere Mannschaft und hätten den Sieg mehr verdient gehabt, aber die Relius-Schützlinge belohnten sich für einen couragierten Auftritt und auch Schiedsrichter Körner hatten seinen Anteil am Remis.

Naja Mund abputzen und weiter geht’s. Dieser Punkt kann am Ende noch wichtig sein.

Höhepunkt war dann noch der elektronische Spielbericht, wo Schiedsrichter Körner erneut seine Stärken zeigte. Über eine Stunde brauchte er dafür, bei 1:1, 4 Auswechslungen und keinen Karten, Gott sei Dank konnten beide Trainer mit einem Lächeln 17:50 Uhr endlich bestätigen, so dass man noch pünktlich zum Fußball (böse Zungen behaupten auch da pfiff Körner ???) zu Hause war.

Wir wünschen Rele und seinen Jungs weiter viel Erfolg für die Saison und wir werden versuchen am Samstag den 14.03.2020 gegen starke Leunaer die verloren 2 Punkte zurück zu holen, auch wenn sehr viele Stammspieler fehlen!




Lauftext