SV Merseburg-Meuschau e.V.

A-Junioren : Spielbericht Landesliga St. 5, 8.ST

SC Naumburg   SV Meuschau
SC Naumburg 1 : 3 SV Meuschau
(0 : 2)
A-Junioren   ::   Landesliga St. 5   ::   8.ST   ::   27.10.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Strutz, Elias Markgraf, Niclas Taubert

Assists

2x Jeremy Zedler, Benjamin Perviz

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (4.min) - Elias Markgraf (Jeremy Zedler)
0:2 (36.min) - Niclas Taubert per Kopfball (Benjamin Perviz)
0:3 (87.min) - Kevin Strutz (Jeremy Zedler)
1:3 (90.min) - Niclas Taubert (Eigentor)

Hart erkämpfter Auswärtssieg

Nach den beiden bisherigen guten Auswärtsauftritten gegen Saaletal und Lieskau, wo jedoch am Ende nichts zählbares bei rumsprang, erkämpften sich die Meuschau-Kicker am vergangenen Samstag den ersten Auswärtsdreier der Saison und behaupten somit Tabellenrang 3.

Bei besten Platzbedingungen am Halleschen Anger, erwischten die Meuschauer den besseren Start. Nach Ecke von Jeremy Zedler nutzt Elias Markgraf einen Patzer vom Naumburger Schlussmann aus und kann per Direktschuss die 1:0 Führung herstellen. Auch in der Folge die Gäste trotz ausgeglichener Spielanteile mit den besseren Chancen. In der 25. Spielminute wieder ein Eckball durch Jeremy. Den Kopfball vom omnipräsenten Niclas Taubert muss der Naumburger Keeper prallen lassen. Der Nachschuss landet am Aluminium. Zwei Minuten später probiert es Elias aus der Distanz und scheitert ebenso an der Latte. In der 36. Minute erneut ein Eckball. Der eingewechselte Benjamin Perviz tritt den Ball in Richtung langen Pfosten, wo dieses mal Niclas keine Schwierigkeiten beim Einköpfen hat. Nach der 2:0 Führung kam es leider zu einer längeren verletzungsbedingten Spielunterbrechung, wobei ein Naumburger Spieler mit Schlüsselbeinbruch vom Spielfeld abtransportiert werden musste. Gute Besserung nochmal an dieser Stelle aus Meuschau!

Der Halbzeitstand an und für sich zufriedenstellend. Jedoch war uns bewusst, dass uns die zweikampfstarken Naumburger auch in Hälfte zwei alles abverlangen werden und dass hier noch gar nichts entschieden war.

Kurz nach dem Wiederanpfiff hätte Tom Ringmann nach starker Einzelaktion über die linke Seite für vorzeitige Erleichterung sorgen können. Jedoch konnte sein Schuss pariert werden. Der besser platzierte Mitspieler Ruben Stolze wäre hier sicher die bessere Alternative gewesen. So wurde es über weite Strecken der zweiten Hälfte das erwartete zähe kampfbetonte Spiel, in welchem beide Mannschaften alles reinwarfen. Leider blieb nun bei uns das spielerische Element etwas auf der Strecke. Nur durch schnelles und sicheres Kombinationsspiel hätte man sich in dieser Phase des Spiels Vorteile verschaffen können. Erst mit der Wiedereinwechslung von Leon Hoffmann, Kevin Strutz und Jeremy kam wieder etwas Schwung in unser Offensivspiel. Jeremy erzielte in der 73. Minute den dritten Aluminiumtreffer des Tages. Zehn Minuten später spielt Jere einen perfekten Tiefenpass auf den startenden Kevin, welcher zur Erleichterung aller das entscheidende 3:0 erzielt. Kurz vor Spielende erzielte das Heimteam durch ein Eigentor des Spieler des Tages noch den Ehrentreffer.

Von den bisherigen drei Auswärtspartien war dieses Spiel das wohl intensivste und schwierigste für uns. Jedoch ließ man durch eine sehr starke Defensivarbeit und permanentes Arbeiten bereits im Mittelfeld nur Halbchancen für den Gegner zu. Vorne hingegen ist man jederzeit sowohl aus dem Spiel heraus, durch einen Fernschuss oder nach einem Standard für einen Treffer gut. Nun gilt es, diese Form mit in das Spiel beim Tabellenführer zu übertragen. Denn auch hier wollen wir Auswärts punkten.

 

 


Quelle: M. K.

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext