SV Merseburg-Meuschau e.V.

A-Junioren : Spielbericht Testspiel, Testspiel

SV Blau-Weiß Dölau   SV Meuschau
SV Blau-Weiß Dölau 3 : 4 SV Meuschau
(1 : 2)
A-Junioren   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   10.02.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maximilian Piehler, Anton Franz, Jeremy Zedler

Assists

Dmitry Osintsev, Leon Hoffmann, Sören Matern

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (16.min) - Jeremy Zedler (Leon Hoffmann)
2:0 (24.min) - Maximilian Piehler (Sören Matern)
2:1 (40.min) - SV Blau-Weiß Dölau
2:2 (48.min) - SV Blau-Weiß Dölau
3:2 (50.min) - Anton Franz
3:3 (53.min) - SV Blau-Weiß Dölau
4:3 (59.min) - Maximilian Piehler (Dmitry Osintsev)

Intensiver Test gegen Verbandsligisten

Am vergangenen Sonntag stand bereits der zweite Test in Vorbereitung auf die Rückrunde an. Auf dem Kunstrasen in Halle Dölau entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Der Gastgeber schaltete nach Ballgewinn schnell in die Offensive um und beschäftigte somit die Meuschauer Hintermannschaft permanent. Gerade auch im Zentrum entwickelte Dölau ein ums andere mal eine zahlenmäßige Dominanz an Spielern, womit man sich bis Spielende sehr schwer tat. Im Gegenzug aber auch die Meuschauer Offensivabteilung stets gefährlich. Nach gut 15 Minuten wird die Flanke von Leon Hoffmann an den 16er abgewehrt. Hier lauert Jeremy Zedler und haut den Ball per sensationeller Direktabnahme Volley ins linke obere Eck. Traumtor! Zehn Minuten später schlägt Sören Matern mit Bedacht einen langen Ball tief in die Hälfe des Gegners, welcher in dieser Situation weit aufgerückt war. Max Piehler startet im richtigen Augenblick von der Mittellinie und kann den Ball um den zu spät rauskommenden Keeper zum 2:0 einnetzen. Gerade als das Spiel nach der 2 Tore-Führung unter Kontrolle schien, schlug das Heimteam zurück. Das 2:1 schoss der Spieler mit der Nummer 18 mit einem perfekt getretenen Freistoss über die Mauer ins lange Eck. Beim 2:2 Ausgleich, profitierte das Heimteam von einem vorhergehenden Zusammenprall eines Meuschauer Spielers, welcher in der Folgeaktion noch etwas benommen die Situation einleitete. Allerdings schlug man nur vier Minuten später durch Neuzugang Anton Franz zurück und konnte nach einem Torwartfehler die erneute Führung erzielen. Kurze Zeit später kam aber auch Valentin Rolle einen Schritt zu spät. Das 3:3 somit vermeidbar. Nach knapp einer Stunde der sehenswerteste Angriff des Tages. Meuschau kombiniert sich zielstrebig mit Direktspiel durch das Zentrum nach vorn. Jere mit Zuckerpass auf Linksaußen zu Dmitry Osintsev. Dieser hat das Auge für Max, welcher mit seinem zweiten Treffer gleichzeitig den Endstand markierte. In den letzten 30 Minuten merkte man die Doppelbelastung bei einigen Spielern, welche einen Tag zuvor bereits für den Verein zum Einsatz gekommen sind. Des Weiteren ist man auch noch nicht ganz bei 100 %. Dank der Abschlussschwäche des Gegners an diesem Tag und einer kämpfenden Meuschauer Defensivabteilung, konnte man sich am Ende der stets fairen Partie über einen Sieg gegen den Verbandsligisten freuen.

Ein besonderer Dank an die Dölauer Verantwortlichen, Spieler und Zuschauer für die entgegengebrachte Gastfreundlichkeit!

Das nächste geplante Testspiel gegen Jena muss aufgrund der vielen Verreisten und einiger Ausfälle leider entfallen.

Somit steht das nächste und zugleich letzte Testspiel erst am 24.02.2019 bei Turbine Halle auf dem Programm.


Quelle: M. K.
Zurück


Lauftext