SV Merseburg-Meuschau e.V.

D2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse St. 2, 12.ST (2017/2018)

SV Meuschau II   SG Döllnitz
SV Meuschau II 19 : 1 SG Döllnitz
(13 : 0)
D2-Junioren   ::   1. Kreisklasse St. 2   ::   12.ST   ::   18.11.2017 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Erik Heinrich, 4x Alen Bronja, 3x Lukas Horvath, 2x Tobias Zahn, 2x Nils Triebel, 2x Lennart Hiersig, Luke Herden, Noah Dosse

Assists

6x Lukas Horvath, 5x Nils Triebel, 2x Luke Herden, 2x Lennart Hiersig, 2x Toni Berlin, Noah Dosse, Alen Bronja

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (2.min) - Lukas Horvath (Nils Triebel)
2:0 (3.min) - Nils Triebel (Lukas Horvath)
3:0 (5.min) - Lukas Horvath (Luke Herden)
4:0 (6.min) - Luke Herden (Nils Triebel)
5:0 (8.min) - Lennart Hiersig (Alen Bronja)
6:0 (10.min) - Alen Bronja (Lukas Horvath)
7:0 (11.min) - Lukas Horvath (Nils Triebel)
8:0 (12.min) - Nils Triebel (Lennart Hiersig)
9:0 (15.min) - Noah Dosse (Luke Herden)
10:0 (22.min) - Tobias Zahn (Lukas Horvath)
11:0 (24.min) - Alen Bronja (Lennart Hiersig)
12:0 (28.min) - Alen Bronja (Toni Berlin)
13:0 (29.min) - Alen Bronja (Lukas Horvath)
14:0 (32.min) - Erik Heinrich (Toni Berlin)
15:0 (40.min) - Erik Heinrich (Lukas Horvath)
16:0 (45.min) - Tobias Zahn (Noah Dosse)
16:1 (47.min) - SG Döllnitz
17:1 (50.min) - Erik Heinrich (Nils Triebel)
18:1 (51.min) - Lennart Hiersig (Nils Triebel)
19:1 (52.min) - Erik Heinrich (Lukas Horvath)

Leider kein Spiel auf Augenhöhe

Am ersten Spieltag der Rückrunde empfingen wir bei typischen Herbsttemperaturen die SG Döllnitz. Eine sympathische Truppe mit angenehmen Trainern an der Seitenlinie. Man kennt und schätzt sich seit Jahren. Wegen einer Schulveranstaltung konnte die Spielgemeinschaft nur mit 8 Spielern anreisen, aber Großen und Ganzen ähnlich aufgestellt wie schon im Hinspiel. Auch wir mussten durch Verletzungen und Krankheit auf die eine oder andere Spielerin bzw. den ein oder anderen Spieler verzichten. Unglaublicher Höhepunkt war aber, dass ein Spieler dabei auch noch den Spieltag verwechselte und so nicht teilnehmen konnte…

Nach dem unterdurchschnittlichen Auftreten in der vergangenen Woche bei der JSG BON erwarteten wir Trainer eine deutlich Reaktion in diesem Spiel, was den Jungs vorher in der Kabine auch deutlich gesagt wurde.

Auf dem tiefen Platz übernahmen wir vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und schnürten die Gäste vor dem eigenen Tor regelrecht ein. Durch konsequentes Anlaufen und anschließenden schnellen Ballstafetten in des Gegners Strafraum ergaben sich Torchancen und Tore im Minutentakt. Unglücklicherweise verletzte sich ein Spieler der SG dabei in der Anfangsphase der Partie, sodass er nicht mehr weiter spielen konnte. Um weiter im sportlich fairen Rahmen zu spielen, nahmen wir auch einen Spieler vom Feld und so ging es 7 gegen 7 weiter. Durch die vielen Gegentreffer schwand die Motivation der Döllnitzer Spieler verständlicherweise sichtbar und so ging es mit einem recht klaren Zwischenstand in die Halbzeitpause.

Die Gästetrainer schafften es aber in der Halbzeit ihre Mannschaft wieder neu einzustellen und so gestaltete sich die Begegnung etwas offener. Die Döllnitzer Spieler gingen nun deutlich energischer in die Zweikämpfe und setzten durchaus ansehnliche Nadelstiche nach vorn. Folgerichtig und verdient fiel dann auch der Ehrentreffer! Mit zunehmender Spielzeit konnte man dann aber auch den Kräfteverschleiß bei unseren Gästen wahrnehmen. Zwar spielten auch im zweiten Durchgang beide Mannschaften mit gleicher Anzahl weiter, aber konnte Döllnitz keine frischen Spieler bringen, was sich im deutlichen Endergebnis widerspiegelt.

Trotzdem verdiente sich die Gästemannschaft großen Respekt, da man bis zum Ende kämpfte, auch wenn das Ergebnis etwas anderes aussagt.

Fazit: Die erwartete Reaktion hat unsere Mannschaft von der ersten Minute an gezeigt! Genau das hatten wir Trainer uns vorgestellt. Das Ergebnis spiegelt aber trotzdem nicht ganz den tatsächlichen Leistungsunterschied zwischen den beiden Mannschaften wieder! Bei uns gelang heute von der ersten Minute an alles und unsere Gäste hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt. Somit sollte man das Gesehene richtig einordnen.


Quelle: Ingolf Schöniger

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext