SV Merseburg-Meuschau e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreispokal, HF (2018/2019)

SG Spergau   SV Meuschau
SG Spergau 2 : 1 SV Meuschau
(1 : 1)
D-Junioren   ::   Kreispokal   ::   HF   ::   31.03.2019 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lukas Horvath

Assists

Sarah Michelle Häßler

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (27.min) - Lukas Horvath per Freistoss (Sarah Michelle Häßler)
1:1 (30.min) - SG Spergau
2:1 (45.min) - SG Spergau

Nach schlechter Leistung, Endstation Halbfinale

Am Sonntag stand nun das Kreispokalhalbfinale an und wir mussten nach Spergau. Die Zielstellung war klar, wir wollten ins Finale, wussten aber das es für Spergau nichts zu verlieren gab. Trotzdem wollten wir unserer Favoritenstellung gerecht werden und vor allem ein gutes Spiel zeigen. Doch die Vorzeichen standen nicht gut, unser Tormann Flo verletzt, Jonas O. um eine Spielpause gebeten, Ben tauchte nicht auf, Jerre musste kurz vor Anpfiff wegen einer Fußverletzung passen und Daniel hatte leichte Knieschmerzen. Da standen wir nun mit gerade  „8 ½“ Mann und ohne Tormann. Zahni stellte sich der Aufgabe, warf aber unser eigentliches taktisches Konzept nun völlig um. Da wir sonst sehr viel hinten rum agieren, mussten wir nun eine taktisch andere Ausrichtung finden, wollten wir Zahni nicht in Bedrängnis bringen, da er so schon aufgeregt genug war.

Wir kamen in der 1. Hälfte nie so richtig ins Spiel und Spergau lieferte einen echten Pokalfight. Sicherlich hatten wir die bessere Spielanlage, aber unser wahres Leistungsvermögen konnten wir über die gesamten 60 Minuten viel zu selten zeigen. Wir hatten Chancen durch Eric und Sarah und Lukas wo es schon 0:3 hätte stehen müssen, aber die Bälle gingen knapp vorbei. Wer solche glasklaren Dinger in so einem Spiel liegen lässt, wird irgendwann bestraft. Doch kurz vor der Pause hämmerte Lukas einen Freistoß ins Tor und da war sie endlich die verdiente Führung. Doch leider glich Spergau mit einem Schuss an die Lattenunterkante mit dem Pausenpfiff aus, sehr ärgerlich hier noch den Ausgleich zu kassieren.

In der Kabine wurde einiges angesprochen, ja sogar aufgemalt. Vielleicht dachten Sarah und die Jungs sie sind in der Schule, denn es war Sonntag und Sonntag hört man nicht zu.

In der 2. Halbzeit kämpften die Spergauer weiter aufopferungsvoll und zeigten auch gute Angriffe. Dennoch waren wir das etwas bessere Team, aber unsere Chancen, die nutzten wir nicht. Und so kam es wie es kommen musste, Spergau erzielte das 2:1 und nun kam Pokalstimmung auf. Spergau beflügelt, warf sich in jeden Ball, wir viel zu lethargisch und überheblich. Dennoch hatten wir viele Möglichkeiten, Eric, Lukas, Noah an die Latte, wieder Lukas, dann Sarah, wieder Noah, es war wie verhext. Der Ball wollte nicht rein. Als wir dann einen berechtigten Neunmeter bekamen, war die Chance auf den Ausgleich da. Leider versagten Sarah die Nerven, die nur den Pfosten traf. Wir rannten weiter an, aber gute Spergauer verteidigten mit Mann und Maus. Als wir nun hinten komplett öffneten verpassten sie die Vorentscheidung bei ihren wenigen Kontern. Da aber auch wir nicht mehr trafen, war die Überraschung perfekt.

Wir schieden im Halbfinale aus, warum, weil wir schlecht spielten, die Einstellung nicht zu 100% stimmte und wir von den 15 Chancen nur 1 Tor machten.

Am Ende eine vermeidbare Niederlage, aber leider konnte kaum ein Spieler nur annähernd Normalform erreichen. Das könnt ihr viel viel besser, dass habt ihr oft genug gezeigt. Nun heißt es Haken dran, Mund abputzen und weiter.

Glückwunsch nach Spergau für eine kämpferisch starke Leistung und viel Erfolg im Finale!


Quelle: Steffen Schülert

Fotos vom Spiel




Lauftext