SV Merseburg-Meuschau e.V.

D-Junioren : Spielbericht Landesliga St.4, 13.ST

SC Naumburg   SV Meuschau
SC Naumburg 1 : 1 SV Meuschau
(0 : 0)
D-Junioren   ::   Landesliga St.4   ::   13.ST   ::   09.03.2019 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lukas Horvath

Assists

Eric Andreas Erfurt

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (36.min) - SC Naumburg
1:1 (58.min) - Lukas Horvath per Kopfball (Eric Andreas Erfurt)

Hochverdienter Punkt in Naumburg trotz Sturmtief "Dragi"

Am Samstag reisten wir zum schweren Auswärtsspiel nach Naumburg und die Vorzeichen unter der Woche standen nicht gut. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen der Trainer konnte man Dienstag nicht trainieren und auch Donnerstag musste das Training ausfallen, da viele Klassenarbeiten am Freitag anstanden. Nicht trainiert, Flo verletzt und auch Jonas O. und Zahni mussten für Samstag passen. Da es hinter 1-2 Spielern auch noch Fragezeichen gab, halfen uns die C-Trainer mit Fabian Jursch aus, Danke dafür!

In Naumburg angekommen, fanden wir einen sehr guten Platz und neue große Kabinen vor, nur das Sturmtief das wütete. Trotzdem wollten wir alles geben und eine gute Leistung zeigen.

In der 1. Halbzeit agierten wir mit Wind und hatten durch Noah gleich die erste Chance. Er narrte 2 Gegenspieler und schoss den Ball vom 16er Millimeter am Torwinkel vorbei, Schade wäre ein guter Einstand ins Spiel gewesen. Naumburg gegen den Wind auf Konter lauernd und wir mit der Spielkontrolle. Wir machten das echt gut, nur leider vergaben wir unsere Möglichkeiten zu hastig. Trotz der widrigen Umstände entwickelte sich eine gutklassige Partie auf Augenhöhe, aber aufgrund des Windes mit leichten Vorteilen für uns. Da wir hinten bis auf 1-2 Situationen wenig zu ließen, aber auch vorn unsere Möglichkeiten leichtfertig vergaben, ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Mit Wind kein Tor erzielt und nun 30 Minuten gegen den Wind agierend, wollten wir alles reinwerfen, um uns für gute 30 Minuten am Ende zu belohnen. Wir stellten jetzt auch taktisch um, und genau diese Umstellung sollte uns helfen, auch gegen den Wind Akzente zu setzen.

In der 2. Halbzeit wieder ein Spiel auf Augenhöhe, klar drückte Naumburg nun, aber wir agierten gegen den Wind fast besser, wie Naumburg in Durchgang 1. Trotzdem gelang dem Gastgeber das 1:0, wo aus meiner Sicht ein klares Foul an Fabian vorlag, egal er hat nicht gepfiffen. Nun mussten wir hinten etwas öffnen, bei den Kontern auf der Hut sein, konnten aber trotzdem uns einige Chancen erarbeiten, leider war das Glück nicht auf unserer Seite. Sarah und Noah wurden über die komplette Spielzeit manngedeckt, machten es trotzdem sehr gut, konnten aber ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Auch Eric, Lukas, Philipp und Fabian probierten es und von den Chancen und auch den Spielanteilen musste der verdiente Ausgleich doch noch fallen. Als Eric klar im Strafraum gefoult wurde, legte der Schieri den Tatort leider 10cm davor, so dass es statt Neunmeter leider nur Freistoß gab. Auch den konnten die Naumburger mit letztem Einsatz klären. Kurz vor Schluss hielt uns Ben mit einer starken Parade im Spiel und wir konnten dann doch noch den hochverdienten Ausgleich erzielen. Nach einer Ecke von Eric köpfte Lukas den Ball an die Lattenunterkante und ob der aufspringende Ball die Linie überquert hatte, war von meinem Standpunkt aus nicht zu sehen. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Tor und 1:1. Naumburg tobte, wir feierten! Da war sie die ausgleichende Gerechtigkeit, bekamen wir ja den klaren Neunmeter nicht und der Ausgleich, das muss man sagen, war schon hochverdient.

Danach passierte nicht mehr viel und wir konnten uns mit einer couragierten Leistung über einen verdienten Punktgewinn freuen. Ein hochklassiges unter den widrigen Bedingungen faires Spiel auf Augenhöhe haben alle gesehen und der Endstand war gerecht!

Alle Spieler zeigten eine starke Leistung, aber Philipp war „Man oft he Match“. Wahnsinn was er diesmal bot.

Nun gilt es unter der Woche gut zu trainieren, kommt am 16.03.2019 der FSV 67 Halle nach Meuschau. Das Hinspiel konnten wir dort nach großem Kampf mit 4:5 gewinnen, auch da wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen, so dass die Hallenser noch eine Rechnung offen haben. Wir werden wieder als Team dagegenhalten und versuchen wieder zu punkten!


Quelle: Steffen Schülert

Fotos vom Spiel




Lauftext