SV Merseburg-Meuschau e.V.

D2-Junioren : Spielbericht Pokal, AF

VfB IMO Merseburg II   SV Meuschau II
VfB IMO Merseburg II 1 : 7 SV Meuschau II
(0 : 4)
D2-Junioren   ::   Pokal   ::   AF   ::   03.12.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Alen Bronja, 2x Luca Maximilian Mucha, Toni Berlin, Luke Herden

Assists

3x Sarah Michelle Häßler, 2x Paul Wienke, Lukas Horvath, Toni Berlin

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (4.min) - Alen Bronja (Sarah Michelle Häßler)
0:2 (12.min) - Toni Berlin (Paul Wienke)
0:3 (20.min) - Luca Maximilian Mucha (Sarah Michelle Häßler)
0:4 (26.min) - Alen Bronja (Sarah Michelle Häßler)
0:5 (33.min) - Alen Bronja (Paul Wienke)
0:6 (40.min) - Luke Herden (Lukas Horvath)
1:6 (45.min) - VfB IMO Merseburg II
1:7 (47.min) - Luca Maximilian Mucha (Toni Berlin)

Einzug ins Viertelfinale

Die Losfee meinte es bei der Auslosung des Saalekreispokals gut mit uns und loste uns die D2-Jugend des VfB IMO Merseburg zu. Stadtderbys sind immer das Salz in der Suppe, egal ob in Meuschau oder auf dem Ulmenweg gespielt wird. Da in unseren Reihen mit Luca, Erik, Philipp, Jeremy und Sarah gleich fünf ehemalige IMO-Spieler standen, war das natürlich eine zusätzliche Motivation.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Uwe Böhme die Partie an. Dass in dem Spiel kein Klassenunterschied erkennbar sein wird, war den zahlreichen Zuschauern vorher bekannt, da unsere Truppe seit Saisonbeginn eine enorme Entwicklung genommen hat. Aus vielen neuen  Spielern wurde eine Einheit gebildet, die taktisch, spielerisch und kämpferisch bestens harmoniert. Heute ging es deshalb auch vorrangig darum, diese Entwicklung und das Erlernte umzusetzen und auf den Platz zu bringen.

Nach einer kurzen Abtastphase profitierte Alen von einem Missverständnis in des Gegners Abwehr und konnte uns früh in Führung bringen. Die Heimmannschaft war sichtbar geschockt, hatte man sich den Auftakt doch anders vorgestellt. Gerade als die IMO-Mannschaft sich wieder fing und das Spiel offener gestaltete, erhöhten wir durch einen fulminanten Fernschuss von Toni. Diese Führung spielte uns natürlich komplett in die Karten und so ließen wir den Ball gut durch unsere Reihen laufen. Die Folge waren weitere Torchancen, wobei Luca eine davon überlegt abschloss. Die IMO-Mannschaft gab sich aber keineswegs auf, sondern versuchte selbst nach vorn zu spielen. Die vorhandenen Torabschlüsse konnte Erik aber in gewohnt guter Manier parieren. Kurz vor der Pause zeigten wir in einem Spielzug unser vorhandenes Potential. So eröffneten wir die Spielsituation mit einem schnellen Abstoß auf Sarah, die den Ball gekonnt auf Alen durchsteckte und dieser eiskalt verwandelte. Drei Stationen vom Torwart bis zum Tor in weniger als 10 Sekunden ist schon bemerkenswert! Mit dieser beruhigenden Führung ging es in die Pause.

Wie erwartet begann die IMO hochmotiviert die zweite Halbzeit. Wir wollten erst einmal defensiv sicher stehen und mit unserem schnellen Umschaltspiel rasch wieder die Kontrolle erlangen. Uns war klar, dass ein weiterer Treffer endgültig den Deckel auf das Spiel machen würde. Erneut konnte Alen mit seinem dritten Treffer einen Abspielfehler in der Hintermannschaft nutzen und den Vorsprung weiter ausbauen. Vorausgegangen war ein starkes Pressing vom sehr präsenten Paul, der dann noch völlig uneigennützig für Alen auflegte. Aber auch Luke konnte sich wenig später für seine starke Partie mit einem Treffer belohnen. War er am Anfang noch etwas gefrustet, dass er nicht von Beginn an spielen durfte, zeigte er auf dem Platz genau die von uns Trainern erhoffte Reaktion! Im sicheren Gefühl des Sieges, ließen wir in  der Defensive hin und wieder zu viel Platz zu den Gegenspielern und so konnte die IMO aus Nahdistanz verkürzen. Praktisch im Gegenzug stellte Luca den alten Abstand wieder her. Nicht unerwähnt sollte noch der Freistoßkracher von der Heimmannschaft bleiben, den Erik mit einer ganz starken Parade noch mit den Fingerspitzen an die Querlatte lenken konnte. Am Spielstand änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr, somit konnten wir ungefährdet und hochverdient in die nächste Pokalrunde einziehen.

Noch ein Wort an unseren Kapitän: Lukas, du hast heute, wie eigentlich immer, alles reingehauen, wurdest immer wieder hart attackiert und warst eigentlich nur durch Foulspiele zu stoppen. Trotzdem bist du mit großen Schmerzen immer wieder aufgestanden und vorweg gegangen - eine ganz starke Vorstellung!

Fazit: Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute eine ganz starke Leistung gezeigt. Alle Mannschaftsteile setzten das Geforderte von uns um und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Glückwunsch von uns Trainern! Trotzdem soll das heutige Spiel nur eine Momentaufnahme sein, denn wir werden ab kommender Woche weiter gemeinsam mit viel Spaß und nötigen Biss an Verbesserungen arbeiten.

PS: Besonderer Dank geht von uns Trainern noch an Andreas Jursch und Stefan Wienke (beide Trainer D1), die uns unkompliziert Luca zur Verfügung stellten. Das Paule bei eisiger Kälte, Samstag 60 Minuten in Wettin auf der Bank schmorte und nicht spielen wollte (nur im Notfall, der nicht eintrat), um uns helfen zu können (war beiden Jungen Wunsch bei uns zu spielen!!!), zeigt, dass es bei uns im Verein stimmt.

Danke Jurschi und "Sergio", sowie Danke Luca und Paule!


Quelle: Ingolf Schöniger

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext