SV Merseburg-Meuschau e.V.

D2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse St. 2, 10.ST (2017/2018)

TSV 1910 Niemberg   SV Meuschau II
TSV 1910 Niemberg 2 : 5 SV Meuschau II
(2 : 3)
D2-Junioren   ::   1. Kreisklasse St. 2   ::   10.ST   ::   28.04.2018 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Alen Bronja, Lukas Horvath, Sarah Michelle Häßler

Assists

2x Toni Berlin, Paul Wienke, Luca Maximilian Mucha, Sarah Michelle Häßler

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (11.min) - Sarah Michelle Häßler (Toni Berlin)
0:2 (17.min) - Alen Bronja per Kopfball (Sarah Michelle Häßler)
0:3 (19.min) - Lukas Horvath per Kopfball (Toni Berlin)
1:3 (20.min) - TSV 1910 Niemberg
2:3 (25.min) - TSV 1910 Niemberg
2:4 (51.min) - Alen Bronja (Paul Wienke)
2:5 (59.min) - Alen Bronja (Luca Maximilian Mucha)

U12 gewinnt verdient hitziges Spitzenspiel

Am Samstag stand nun das lang erwartete Spitzenspiel beim TSV 1910 Niemberg auf dem Programm.
Endlich musste man sagen, da das Spiel schon mehrmals abgesagt wurde. Aber letztendlich wird jedes Spiel nun mal in einer Saison gespielt und dass ist auch gut so!
Es sollte für uns ein vorentscheidendes Spiel im Kampf um den Staffelsieg sein, für Niemberg die letzte Chance noch an uns vorbei ziehen zu können. Entsprechende Spannung konnte also erwartet werden …

Bei sommerlichen Temperaturen übernahm unsere im Durchschnitt ein Jahr jüngere Truppe nach rund zehn Minuten die Spielkontrolle. Was dann folgte war eine Demonstration unserer gewonnenen Stärke und wir konnten innerhalb von acht Minuten den Spielstand auf 0:3 setzen.
Wir waren uns unserer Sache wohl zu sicher und in der Abwehr etwas zu unaufmerksam, denn kurze Zeit später konnte der Gastgeber mit der ersten wirklichen Torchance verkürzen. Von diesem Zeitpunkt wurde das Spiel ruppiger und sehr viele Zweikämpfe wurden am Rande des Erlaubten geführt. Die Gastgeber merkten, dass sie uns mit dieser Gangart tatsächlich beeindrucken konnten! So passte es ins Bild, dass Niemberg vor der Pause noch den Anschlusstreffer erzielen konnte. Ob dieser korrekt war mag jeder für sich selbst beurteilen, aber wenn ein Torwart beide Hände auf dem Ball hat, sollte die Situation schon klar sein … Sei es drum, spielentscheidend war das Gegentor nicht, aber es sorgte für zusätzliche Emotionen im zweiten Durchgang.
Wir stellten in der zweiten Halbzeit um, damit wir den Gegner von unserem Tor weghalten konnten. Niemberg war bissig, manchmal etwas zu bissig! So sollte der Ausgleichstreffer wohl erzwungen werden. Tatsächlich boten sich für die Gastgeber einige Möglichkeiten, die Flo aber mit einer tadellosen Leistung im Tor zunichte machte. Nach und nach übernahmen wir wieder die Spielkontrolle. Blieben erst noch zwei sehr gute Tormöglichkeiten ungenutzt, wurde zehn Minuten vor dem Schlusspfiff die komplette Hintermannschaft der Niemberger auseinandergespielt und die Partie zu unseren Gunsten entschieden. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein weiteres Tor durchaus möglich gewesen.
Am Ende ein verdienter Sieg in dem hitzig geführten Duell!
Das die Niemberger Truppe trotz einiger Abgänge immer noch über eine hohe Qualität in ihren Reihen verfügt, war auch heute wieder sichtbar und lässt auf ein spanendes Rückspiel Ende Mai hoffen!


Fazit: Wir haben in dieser Saison schon bessere Spiele abgeliefert, aber zu einem Spiel gehört auch immer ein Gegner und der hat uns wirklich viel abverlangt! Mein Respekt an unsere Mannschaft für diese Energieleistung!
Meinen Hut ziehe ich vor Flo, Alen und Toni, die sich teilweise gegen Gegenspieler behaupten mussten, die knapp drei Jahre älter waren. Chapeau!


Quelle: Ingolf Schöniger

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext