SV Merseburg-Meuschau e.V.

D2-Junioren : Spielbericht Pokal, VF (2017/2018)

SV 1916 Beuna   SV Meuschau II
SV 1916 Beuna 1 : 15 SV Meuschau II
(1 : 8)
D2-Junioren   ::   Pokal   ::   VF   ::   24.03.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x Alen Bronja, 3x Noah Dosse, 3x Luke Herden, 2x Lukas Horvath, 2x Toni Berlin

Assists

4x Luke Herden, 3x Toni Berlin, 2x Alen Bronja, 2x Lukas Horvath, Noah Dosse, Jeremy Triebel, Lennart Hiersig, Philipp Zedler

Zuschauer

24

Torfolge

0:1 (1.min) - Lukas Horvath (Luke Herden)
0:2 (3.min) - Toni Berlin (Philipp Zedler)
0:3 (10.min) - Alen Bronja (Toni Berlin)
0:4 (12.min) - Luke Herden (Lennart Hiersig)
0:5 (16.min) - Alen Bronja (Luke Herden)
0:6 (17.min) - Noah Dosse (Lukas Horvath)
0:7 (21.min) - Luke Herden (Noah Dosse)
1:7 (22.min) - SV 1916 Beuna
1:8 (28.min) - Noah Dosse (Alen Bronja)
1:9 (33.min) - Alen Bronja (Toni Berlin)
1:10 (40.min) - Noah Dosse (Alen Bronja)
1:11 (42.min) - Toni Berlin (Jeremy Triebel)
1:12 (44.min) - Luke Herden (Lukas Horvath)
1:13 (46.min) - Lukas Horvath (Toni Berlin)
1:14 (57.min) - Alen Bronja (Luke Herden)
1:15 (58.min) - Alen Bronja (Luke Herden)

Mit starker Vorstellung ins Halbfinale

Am Samstag war wieder Pokalzeit. Als Gegner im Viertelfinale im Kreispokals wurde uns der SV Beuna zugelost. Ich persönlich freute mich sehr auf dieses Spiel, da ich mit mehreren Beunaer Spielern vor einiger Zeit mal beim VfB IMO Merseburg zusammengearbeitet habe. Das Ziel war trotzdem klar, auch wenn der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze hat. Nachdem man im Achtelfinale der Landesligamannschaft der IMO am Ulmenweg klar die Grenzen aufzeigte, wartete mit dem SV Beuna eine vom Papier her deutlich leichtere Aufgabe auf uns.

Auch wenn uns nicht alle Spieler zur Verfügung standen, legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr. Den Wunsch, das Spiel so früh wie möglich zu entscheiden, setzte die Mannschaft perfekt um. Schon zu Halbzeit wurde ein sehr beruhigender Vorsprung herausgespielt. Eine kleine Unachtsamkeit kurz vor der Halbzeit ermöglichte den tapfer kämpfenden Beunaer Spielern das verdiente Ehrentor.

Auch im zweiten Durchgang war es nur ein Spiel auf des Gegners Tor. Schnelle Balleroberungen und sehenswerte Ballstafetten stellten die Gastgeber immer wieder vor große Probleme. Entlastungsangriffe wie noch im ersten Durchgang, gab es praktisch gar nicht mehr. Folgerichtig konnten noch weitere Tore erzielt werden, wobei noch eine Reihe von guten Möglichkeiten ungenutzt blieb. Aber das war heute zweitrangig. Glückwunsch an die Mannschaft für den couragierten und erfolgreichen Auftritt! Wir Trainer sind zurecht stolz, dass man das Halbfinale erreichen konnte. Vor Saisonbeginn war daran noch nicht im Entferntesten zu denken!

 

Fazit: Das Spiel heute war natürlich kein Gratmesser für die nun folgenden Aufgaben. Aber trotzdem hat das Zuschauen, es wie schon beim Spiel in Lieskau, sehr viel Freude gemacht. Weiter so!


Quelle: Ingolf Schöniger

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext