SV Merseburg-Meuschau e.V.

D-Junioren : Spielbericht Landesliga St.4, 18.ST (2018/2019)

SV Meuschau   MSV Eisleben
SV Meuschau 4 : 4 MSV Eisleben
(2 : 3)
D-Junioren   ::   Landesliga St.4   ::   18.ST   ::   04.05.2019 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lukas Horvath, Hendrik Pfützner, Sarah Michelle Häßler

Assists

Hendrik Pfützner, Lukas Horvath, Noah Dosse, Sarah Michelle Häßler

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (4.min) - Sarah Michelle Häßler (Hendrik Pfützner)
1:1 (17.min) - MSV Eisleben
1:2 (18.min) - MSV Eisleben
2:2 (20.min) - Lukas Horvath (Noah Dosse)
2:3 (22.min) - MSV Eisleben per Kopfball
2:4 (32.min) - MSV Eisleben
3:4 (50.min) - Hendrik Pfützner (Lukas Horvath)
4:4 (56.min) - Lukas Horvath (Sarah Michelle Häßler)

Hochverdienter Punktgewinn

Am sehr verregneten Samstagmorgen trafen wir auf den 2. Platzierten den MSV Eisleben. Das Hinspiel verloren wir dort mit 4:2 und hatten großen Respekt damals vor dem größten Spieler der Liga. Doch er war wieder mit und schien nochmal 20cm gewachsen zu sein! Dennoch wollten wir eine gute Partie spielen und möglichst punkten.

Wir begannen konzentriert, standen hinten sicher und spielten gut nach vorn. Immer wieder vom überragenden Lukas angetrieben, konnte Sarah schnell die Führung erzielen. Leider vergaben wir zu viele Chancen, denn Noah, Hendrik und auch Sarah hätten zeitig für klare Verhältnisse sorgen können. Aber Eisleben biss sich ins Spiel, teilweise überhart und mit 2 Rot verdächtigen Aktionen, die leider vom schwachen Schiedsrichter nicht geahndet wurden. Wenn man den Tormann mit der Hand und das mit voller Absicht an den Hals schlägt oder den ballführenden Spieler einfach von hinten übermotiviert und gefrustet abräumt, dann sollte man, nein dann muss man als Schiedsrichter reagieren. Trotzdem waren die Gäste gut und konnten selbst nach schönen Kombinationen 1:2 in Führung gehen. Aber Lukas konterte den Rückstand und machte nach einem Solo das 2:2. Kurz vor der Pause eigentlich klarer Abstoß für uns. Leider wurde Ecke gegeben, die mit einem schulmäßigen Kopfball das 2:3 brachte, ärgerlich. Die nächste Ecke fingen wir ab und Sarah war auf dem Weg aufs Tor, hier wurde der Konter abgepfiffen, Halbzeit, wieder sehr ärgerlich!

Dementsprechend traurig und gefrustet saßen Sarah und die Jungs in der Kabine, aber Nico, Eric und Steffen bauten sie auf, denn hier war mehr drin. Schließlich hatten wir viel mehr Chancen (8:5), aber die Mansfelder waren gnadenlos effektiv. Trotzdem hieß es Brust raus, Kopf hoch und Moral zeigen.

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte bekamen wir das 2:4 und das war gleich der Weckruf zur großen Aufholjagd. Was unsere Mannschaft für eine Moral zeigte, war der Wahnsinn. Leider vergaben wir viele, viele Chancen und die Zeit rannte gegen uns. Dennoch gelang Pfütze der Anschlusstreffer und nun wollten wir mehr. Als der bärenstarke Lukas das 4:4 erzielte war der Jubel groß. Eisleben sichtlich beeindruckt und geschockt rettet das 4:4 über die Zeit, denn Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen waren noch da, Schade.

Am Ende holten wir einen hochverdienten Punkt, doch bei besserer Ausnutzung der Chancen wäre ein Dreier mehr wie verdient gewesen.

Die Leistung der Mannschaft war stark, aber Kapitän Lukas ragte heraus. Nun haben wir noch 6 Spiele zu absolvieren und zwischen Platz 1-7 ist noch alles drin (eine sehr ausgeglichene Staffel diese Saison), somit eine überragende Saison die ihr da spielt nach den vielen Abgängen und die Zielstellung Klassenerhalt bereits geschafft!

Danke auch an Fabian und Pfütze für eure Hilfe.

Sonntag den 12.05.2019 geht es zur NSG Saaletal, eine schwierige Kiste, da uns Fabian, Pfütze und Philipp fehlen werden. Aber das Vertrauen in Sarah und die Jungs ist so groß, dass wir auch ohne die 3 versuchen werden zu punkten!


Quelle: Steffen Schülert

Fotos vom Spiel




Lauftext