SV Merseburg-Meuschau e.V.

D2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse St. 2, 21.ST (2017/2018)

SV Meuschau II   TSV 1910 Niemberg
SV Meuschau II 4 : 0 TSV 1910 Niemberg
(2 : 0)
D2-Junioren   ::   1. Kreisklasse St. 2   ::   21.ST   ::   26.05.2018 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alen Bronja, Paul Wienke, Luke Herden, Toni Berlin

Assists

2x Paul Wienke, Alen Bronja, Lennart Hiersig

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (16.min) - Paul Wienke (Lennart Hiersig)
2:0 (23.min) - Toni Berlin per Elfmeter (Paul Wienke)
3:0 (33.min) - Luke Herden (Alen Bronja)
4:0 (38.min) - Alen Bronja (Paul Wienke)

Mit bester Saisonleistung zum Staffelsieg!

Am Samstag empfingen wir zum vorletzten Spieltag der Staffel, den TSV Niemberg. Die einzige Mannschaft die uns theoretisch noch den Staffelsieg streitig machen konnte, sollten wir überhaupt nicht mehr punkten. Leider fehlten uns mit Sarah (verletzt), Jonas R. und Trainer Ingolf wichtige Personen, aber auch Niemberg musste den Ausfall von Ihrer Nummer 7, Leo Meyer, verkraften.

Nach der 1. Saisonniederlage am Pfingstmontag in Teicha, wurde unter der Woche nur sporadisch und mit viel Spaß trainiert, um die vermeidbare Niederlage aus den Köpfen zu bekommen.

Die Jungs waren gewillt, nun den 2. Matchball zu verwandeln, waren hochkonzentriert und wurden perfekt auf das Spiel eingestellt. Von der ersten Minute an waren wir voll im Spiel, standen hinten souverän, der überragende Paule kurbelte unser Spiel an und auch vorn kombinierten wir wie in besten Zeiten. Ließen wir zu Beginn durch Luke, Alen, Paul und Lennart gute Möglichkeiten ungenutzt, konnte uns dann endlich Paul mit 1:0 in Führung bringen, die Toni kurz später mit einem glasklaren Handneunmeter ausbaute. Wie der 2007er sich rotzfrech die Kugel schnappte und sie in den linken Torwinkel drosch, hatte was von Ehrgeiz und Abgezocktheit! Wir ließen weiter Gegner und Ball sehr schön laufen und waren Niemberg in allen Belangen überlegen. Als Noah kurz nach seiner Einwechslung einen herrlichen Laufweg startete, und der „Stecker“ punktgenau kam, hatte er Pech, dass der Tormann mit einem Reflex das 0:3 verhinderte, Schade. Kurz danach pfiff der sehr umsichtige A. Jursch zum Pausentee und nun war erstmal abkühlen und trinken angesagt.

Die Jungs saugten die Worte der Trainer Steffen und Stefan (Vertretung für Ingolf) regelrecht auf und man sah Ihnen den Spaß und den Willen an, hier weiter Vollgas spielen zu wollen.

Mit Wiederanpfiff ging es gleich wieder zur Sache und der agile Luke und der in den letzten Wochen etwas glücklos, aber immer stark spielende Alen, schraubten noch herrlichen Kombinationen das Ergebnis auf 4:0 hoch. Endlich sahen alle wieder den Fußball, der uns auszeichnet, schnell, direkt, gradlinig und uneigennützig. Die Moral der Niemberger war gebrochen, trotzdem versuchten sie es weiter, bissen sich aber an unserer Abwehr regelrecht die Zähne aus! So konnten wir bis zum Schluss mit geilen Ballstafetten weitere Torchancen erspielen, hatten aber das nötige Glück nicht mehr bzw. hatte der Gegner was dagegen, der nun mit Mann und Maus verteidigte.

Am Ende ein souveräner, schön herausgespielter Sieg mit der besten Saisonleistung. Hinten souverän, nach vorn herrlich anzusehen, mit viel Spaß, großer Moral bei der Hitze wurde mit einem 2006er/2007er Jahrgang der nicht erwartende, aber nun hochverdiente Staffelsieg eingefahren, Glückwunsch!

Alle Spieler zeigten eine sehr starke Leistung, jeder am Limit, Klasse!

Am Ende möchte ich mich bei Ingolf für eine geile Saison bedanken, die mit einem Vizehallenkreismeister-, Vizepokalsieger- und mindestens mit einem Vizekreismeistertitel endet oder doch noch mit dem ganz großen Wurf. Danke auch an Andreas Jursch und Stefan Wienke für die unkomplizierte Unterstützung, Danke an alle eingesetzten Spieler und großer Dank an alle Eltern, Omas, Opas, Geschwister, Verwandte, Fans und an den Verein, ohne Euch wäre dies alles nicht möglich!

Nun heißt es am letzten Spieltag gegen JSG BON, Spaß haben, den Spielern die zuletzt nicht so viel gespielt haben, viel Spielzeit zu geben und sich dann auf das Finale gegen unsere Freunde vom SV Großgräfendorf vorzubereiten, ich habe nämlich die böse Vorahnung, das Sarah und die Jungs noch was im "Köcher" haben...


Quelle: Steffen Schülert

Fotos vom Spiel


Zurück


Lauftext